Achtsamkeit im Alltag

Kleine Dinge schätzen (lernen) & Anfängergeist

Aug 02
Achtsamkeit im Alltag Cosima Laube

(picture credits: Frits Ahlefeldt, license: CC BY-NC-ND)

Die letzten Tage sind mir einige Dinge begegnet, die mich an Achtsamkeit haben denken lassen: scheinbar "kleine" Dinge wertzuschätzen und sich im Anfängergeist zu üben.

Die kleinen Dinge...

Ich brauchte vor ein paar Tagen recht dringend einen Friseurtermin. Ok, ich dachte ihn zu brauchen um für eine spontane Veranstaltung gut auszusehen. Ich rief also Donnerstags den Friseur meines Vertrauens an, schilderte die Situation und bat um einen Termin für Samstag oder Dienstag - spätestens. Aber aussichtslos: alles schon voll. Freitag ginge jedoch. Ausnahmsweise! Wow, damit hatte ich nicht gerechnet.

Ok, ich bin quasi Stammkundin dort und könnte mir auch denken, dass das dann ja selbstverständlich sei. Dass es irgendwie "drin" sein muss. Ist es aber nicht für mich. Und so war ich am Freitag dort, habe wieder einen äußerst sauberen Haarschnitt von "meiner" Friseurin dort bekommen und meiner Dankbarkeit Ausdruck verliehen. Sie waren leicht verwundert. Ich auch. Doch es ist nunmal nicht selbstverständlich. Und das ist gut so.

Anfängergeist

Die Übung im Anfängergeist kam dann gleich am Folgetag, dem Samstag, auf mich zu. Ich war lose von Bekannten zu einem Kosmetik-Test-Nachmittag eingeladen. Frische, nachhaltige Produkte, die man nur an einer solchen Testveranstaltung kennenlernen und ausprobieren könne. Nicht im Handel, nur online erhältlich. Ich überlegte hin und her: hingehen... nicht hingehen... hingehen... nicht hingehen.

Mir kam ein "Tupperabend" in der Jugend in den Sinn. Gefühlter Kaufzwang. Schrecklich! Ich malte mir aus, dass ich die Produkte dann vielleicht "gut" finden müsse. Dass ich aus Höflichkeit etwas kaufe. Nicht hingehen? Nun, ich entschied mich dafür, die Rahmenbedingungen nochmal kurz zu klären: wie lange wollten wir uns treffen und was war sonst noch angesagt (z.B. Sport & zusammen Essen)? Hingehen und "Augen zu"? Nein! Ich entschied, hinzugehen und meine alten Erfahrungen mit solchen Veranstaltungen zuhause zu lassen. Es zumindest zu versuchen; quasi eine kleine Übung im Anfängergeist. Und das war die beste Entscheidung!

Es gab keinen Gruppenzwang, keinen Kaufzwang, keine reine Wir-wollen-einfach-was-Verkaufen veranstaltung. Wir testeten die Produkte, tauschten uns aus, waren als Gruppe alle ziemlich auf einer Wellenlänge.

Deine Erfahrung mit Achtsamkeit?

Welche Erfahrungen mit Achtsamkeit hast Du gemacht? Wenn Du mit dem Thema Achtsamkeit noch nicht anfangen kannst: welche Fragen hast Du? Ich freue mich über Deine Gedanken & Anregungen.

Next Post Previous Post

Add a comment